Badmöbel richtig pflegen

Die Pflege der Badmöbel ist für eine lange Nutzung und vor allem für ein langes gutes Aussehen sehr wichtig. Gerade ein Waschbeckenunterschrank ist vermutlich das Möbelstück im Bad mit größter Beanspruchung. Mit den richtigen Pflegetipps kann der Waschbeckenunterschrank viele Jahre seinen Dienst versehen.

Warum müssen Badmöbel gepflegt werden?

Vor allem bei der Variante Waschbeckenunterschrank Holz ist die Pflege sehr wichtig. Holz ist ein Material, welches ständig arbeitet. Sobald es feucht wird, beginnt sozusagen schon ein Prozess des Qualitätsverlusts. Waschbeckenunterschränke sind in der Regel mit einem Lack behandelt. Dies gibt dem Unterschrank einen gewissen Schutz.

Wie Badmöbel richtig pflegen?

Doch was passiert, wenn mal ein Zahnputzbecher herunterfällt und eine Ecke abschlägt, oder der Sohnemann mit seinem neuen ferngesteuerten Auto an den Fuß vom Waschbeckenunterschrank fährt? Der Lack ist ab.

Genau an diesen Stellen kann das Holz dann Schaden nehmen. Im Idealfall sollte man also diese Stellen sofort behandeln. Bei kleinen Kratzern kann evtl. ein Reparaturstift helfen. Große Schäden könnte man mit einer entsprechenden Holzpaste ausbessern und nachlackieren. Im schlimmsten Fall ist der gesamte Waschbeckenunterschrank fällig.

Grundsätzlich gilt: Ein Waschbeckenunterschrank sollte nicht permanent Feuchtigkeit oder sogar stehendem Wasser ausgesetzt werden. Bei innenliegenden Bädern unbedingt für regelmäßige Belüftung durch offene Türen sorgen.

Sollten Sie ein Fenster im Bad haben und die Sonne längere Zeit direkt auf Ihren Waschbeckenunterschrank scheinen, könnte es zu farblichen Veränderungen auf der Oberfläche kommen. Ein Vorhang im Bad kann hier Abhilfe schaffen.

Chemikalien, beispielsweise durch Haarfarbe, Nagellack oder Ähnliches muss sofort entfernt werden. Dulden Sie hier keinen Aufschub. Unschöne Flecken sind die Folge. Diese lassen sich in den meisten Fällen nicht mehr entfernen.

Vermeiden Sie unbedingt Scheuermilch oder Ähnliches bei einem Waschbeckenunterschrank aus Holz. Der Gebrauch führt im schlimmsten Fall zu schlimmen Streifen. Am besten Sie reinigen Ihren Waschbeckenunterschrank mit lauwarmen Wasser. Ein klein wenig verdünntest Spülmittel sollte kein Problem sein.

Profitipp
Wenn Sie Ihren Waschbeckenunterschrank feucht gereinigt haben, wischen Sie unbedingt mit einem trockenen Tuch nach. Dadurch wird die größte Feuchtigkeit gleich wieder entzogen und der Waschbeckenunterschrank kann leichter trocknen.

 

Fazit

Badmöbel lassen sich recht einfach reinigen. Hier gilt meist: Weniger ist Mehr!

 

 

Teile diesen Beitrag